Germanistisches Jahrbuch Polen

Jahrgang 2011

Inhalt

Vorbemerkung

THEMATISCHER SCHWERPUNKT: Deutsch-polnisch-jüdische Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung des Jiddischen

Karol Sauerland / Ewa Geller

Zum Schwerpunkt

Magdalena Rauta

„Tłomacke 13“ in Erinnerungen von Schriftstellern und Journalisten jiddischer Sprache

Aleksandra Chylewska-Tölle / Alexander Tölle

Spuren eines Vielvölkerstädtchens. Das polnisch-ukrainisch-jüdische Zolkiew der Salcia Landmann (Erzählte Bilderbogen aus Ostgalizien)

ELVIRA GRÖZINGER

Stimmen von einst. Jiddisch in der Literatur Polens

CHRISTINA PAREIGIS

Von Warschau nach New York. Die poetischen Passagen der Dichterin Kadya Molodowsky

MAGDALENA SITARZ

Literatur als Medium des Gedächtnisses: Pojln von Jehiel Isaiah Trunk

IWONA KOTELNICKA

Alfred Nossigs Dramen. Identitätsprojektionen und biographische Bezüge

ZBIGNIEW ŚWIATŁOWSKI

Manès Sperbers Weg aus dem „Städtel“ in das Kampfgetümmel der „Weltrevolution“

ALEXANDER HÖLLWERTH

Schuldverstrickung und Identitätssuche angesichts der Shoah bei Robert Schindel, Doron Rabinovici und Martin Pollack

LOTHAR QUINKENSTEIN

Wer ist aus wessen Vaterland? Polnischer Patriotismus ‒ jüdischer Messianismus. Überlegungen zu einer schwierigen Beziehung

LITERATURWISSENSCHAFT

ANETA JACHIMOWICZ

Der Sieg der „Unform“. Das „Schnee“-Kapitel des Zauberbergs

BEATE SOMMERFELD

Das „Triëdern“ als Textstrategie in Robert Musils Tagebüchern

SŁAWOMIR LEŚNIAK

Walter Benjamin und die Zahl. Anmerkungen zum Verhältnis von mathematisch-logischer Denkform und essayistischer Schreibweise bei Walter Benjamin

BRIGITTE SCHULTZE

Bedeutungsbildung zwischen textuellem Angebot und individuellem Rezeptionshorizont: Janusz Głowackis Antygona w Nowym Jorku (Antigone in New York) ‒ polnisch, englisch und deutsch

MICHAEL HAASE

Die Vernetzung der Welt ‒ zu Daniel Kehlmanns Ruhm

SPRACHWISSENSCHAFT und DaF

MAŁGORZATA GUŁAWSKA-GAWKOWSKA

Zum Bedarf an onomasiologischen Wörterbüchern in der zweisprachigen Phraseographie am Beispiel des Deutschen und Polnischen

BRITTA MORITZ

Markierung von Kohärenzrelationen in Sachtexten ‒ Auswirkung auf das Leseverstehen von Schülern

MAGDALENA PIEKLARZ-THIEN

Zur Förderung der pragmatischdiskursiven Kompetenz im philologischen Fremdsprachenunterricht. Beispiel ‚sprachliche Höflichkeit‘

EWA TURKOWSKA

Multikulturalität und Interkulturalität als Themen des deutschsprachigen Literaturunterrichts in Polen

KAROLINA WALISZEWSKA

Wortspiel und Modifizierung zum Ausdruck der Bewertung in deutschen und polnischen Zeitungsartikeln am Beispiel des Papstbildes Benedikts XVI.

INFORMATIONEN und BERICHTE

REZENSIONEN

Thematischer Schwerpunkt 2013: Text und Bild

Briefe an die Redaktion